Das verlorene Potential von Instagram

Instagram ist noch immer eine meiner Lieblingsapps. Ich mag es einfach nur durch einen Stream schöner Bilder zu scrollen. Manchmal schaue ich mir auch an, was meine Freunde so geliked haben und tatsächlich suche ich auch mal nach Fotos mit Hashtags. Sehr oft interessiert mich aber der Geotag eines Bildes. Wenn ich wissen will, wo ein Bild entstanden ist, kann ich da wunderbar draufklicken und sehe einen Kartenausschnitt sowie alle Bilder, die andere Nutzer am gleichen Ort aufgenommen haben. Die Geotag-Seite eines Fotos ist für mich alten Geografie-Liebhaber eine der besten Erfindungen von Instagram.

Aber da hört es dann auch leider schon auf. Warum macht man nicht viel mehr mit dieser Information, wo ein Bild getaggt wurde? Welch verschwendetes Potential das doch ist! Geotags sind doch Gold wert. Aber alles, was instagram damit macht, ist den Ort nur über dem Foto zu verlinken. Und das auch nur über die App und nicht auf ihrer Website. Es gibt keine Möglichkeit speziell nach Geotags zu suchen oder sie anderweitig auszuwerten. Warum ist das so?

Wenn ich irgendwo bin und wissen will, was es Tolles in der Nähe gibt, könnte ich doch wunderbar Instagram dafür nutzen. Ich lasse mich orten, Instagram würde mir per Foursquare-Verknüpfung Orte anzeigen mit den dort getaggten Bildern. Und da Instagram irgendwann einmal darauf ausgelegt war, Fotos ein wenig hübsch zu machen, könnte man annehmen, dass die angezeigten Bilder von ganz okayer Qualität sind und nicht nur lahme Motive beinhalten.

Apropos foursquare: Dort stehen die Geotags im Vordergrund. Und meist sind auch ein paar Fotos dazu verknüpft. Eigentlich genau das, was ich suche. Aber bei Instagram sind die Fotos einfach in viel größerer Anzahl vorhanden. Und eben auch vermeintlich hochwertiger. Warum kann man also nicht die Vorzüge beider Apps verbinden?

Wenn ich auf der Suche nach einem Restaurant bin, suche ich mithilfe von Yelp. Die dortigen Bilder einer Location sind aber nicht sehr aussagekräftig. Würde ich hingegen auf alle Bilder zugreifen können, die auf Instagram an dem Ort getaggt wurden, würde ich doch einen viel besseren Eindruck bekommen.
Zum Vergleich: Die Anzahl getaggter Fotos von „Ron Telesky Canadian Pizza“ in Berlin bei Yelp: 44, bei Foursquare: 70, bei Instagram: 159. Mir hilft es viel mehr, Fotos vom dortigen Essen und der Einrichtung anzuschauen, als nur Bewertungen durchzulesen.

Warum gibt es das also noch nicht? Über die API von instagram kann man doch bestimmt auf die Geotag-Infos eines Bildes zugreifen. Es gibt ja schließlich schon diese hässlichen und schlecht funktionierenden Programme wie shots24.de und worldc.am, die prinzipiell schon in die Richtung gehen, wie ich es mir vorstelle. Aber ich will das als hübsche und intuitive App. Oder in Instagram integriert. Irgendwas. Kann sich mal bitte ein guter Entwickler dem Thema annehmen?

Categories: Computer und Internet

Ein Gedanke zu “Das verlorene Potential von Instagram

  • Interessante Idee. Ich habe mich vor einem Jahr intensiv mit der Verrottung von Instagram-Fotos beschäftigt und einige Fotos an ihre Entstehungsorte in Berliner Nachbarschaften zurückgebracht. Neben den nützlichen Fotos von Restaurants etc. gibt es nämlich auch überraschen viele private Fotos zu sehen.

    Hier mehr zu meiner Arbeit: http://interface.fh-potsdam.de/showcase/what/sousveillance/

    Finde die Idee einer App, bei der man nach Fotos in der Umgebung suchen kann aber weiterhin interessant. Vielleicht gehe ich das Thema noch mal an 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.